Tanz auf dem Vulkan

Das Beste haben wir uns bis zum Schluss aufgehoben: Ein Trip mit dem Hubschrauber zu einer aktiven Vulkaninsel! Fantastisch, wie eine Reise zurueck in der Zeit…


Das sind wir mit „unserem“ Heli auf White Island

Bis zuletzt war unsicher, ob das Wetter gut genug waere fuer den Flug, dann sind wir doch noch zu diesem unvergesslichen Erlebniss gestartet. Die Insel liegt 50 km vor der Ostkueste. Der Vulkan ist vor 4 Jahren das letzte Mal ausgebrochen und auch heute hat es an allen Ecken gezischt, Schwefeldampf tritt aus und man schaut in einen Kratersee aus Saeure, der jeden Moment ueberzulaufen droht. Schon etwas unheimlich.


Es zischt hier so laut, dass mit nach kurzer Zeit das Ohr qualmt

Das Wetter ist jetzt sehr ungewoenlich hier: ein feuchter, warmer Ostwind, der gestern fuer den regnerischsten Tag seit unserer Ankunft gesorgt hat. Aber keine Sorge, zum abendlichen Baden im Meer ist es aufgeklart. Dem Strand hier in der Bay of Plenty hat in den letzten Tagen der Sturm ordentlich zugesetzt. Nun nagen die Wellen direkt an den Duenen und der ersten Reihe Strandvillen. Das sieht nach viel Arbeit fuer Ingenieure aus ūüôā

Da sind wir schon beim Thema Arbeit. Fuer mich ist die schoene sorgenfreie Zeit jetzt vorbei, seit gestern werde ich vom DAAD bezahlt, hier auch was auf die Beine zu stellen. Deshalb sind wir nun auch unterwegs zurueck nach Auckland, wo wir morgen eintreffen wollen.

4 Responses to “Tanz auf dem Vulkan”

  1. Kathleen sagt:

    Da meine liebe Schwester meinen Geburtstag gross verkuendet hat, moechte ich mich auch auf diesem Wege bei allen Gratulanten ganz herzlich fuer die lieben Glueckwuensche bedanken. War eine schoene, wahrscheinlich nicht so bald wiederkehrende Erfahrung bei sommerlichen T-Shirt-Wetter Geburtstag feiern zu koennen.
    Kathleen

  2. Hey, das Bild mit dem Rauch aus dem Ohr ist eine Fälschung!

  3. stefan kegler sagt:

    Hi Al! Ihr zieht ja wirklich das volle Programm durch. Vulkane, Wale, Pinguine….! Da wird es bestimmt schwierig das noch mal zu toppen. √úbrigens, baden im Meer! Ja, qu√§l uns noch. In Germanien ist es kalt und in M√ľnchen/Bayern ist absolutes Schneechaos! Da ist soviel Schnee gefallen wie seit 20 Jahren nicht mehr, und es schneit weiter…
    Also, ich w√ľnsche euch weiterhin so tolle Erlebnisse, Gru√ü, Kegel

  4. Markus sagt:

    @Thomas: Nix Faelschung! Alles eine Frage der Bildkomposition.

    @Kegel: Tja, wohl leider war: das zu toppen wird echt schwer! Danke fuer die netten Kommentare. Gruss an Elke!