Archive for Mai, 2007

Baden in Marokko

Freitag, Mai 11th, 2007

Jawoll, das geht. Man muss dazu auch nicht in die Charterflug-Festung Agadir fliegen. Wir haben uns den kleinen Ort Asilah, 40 km suedlich von Tanger, dazu ausgesucht. Hier geht es sehr entspannt zu. Strand, Promenade, kleine Hotels und Lokale und eine klinisch reine Altstadt. Diese ist, ganz im Gegensatz zu richtigen marokkanischen Staedten, nicht nur sauber, sondern riecht sogar noch so. In den Lokalen gibt es Berge von Fisch und auch Bier, wenngleich im neutralen und blickdichten Krug geliefert.

Die Frage nach Kopftuch oder nicht wird hier sehr unterschiedlich beantwortet. Man sieht einheimische Maedels im traditionellen Kleid mit Kopftuch genauso wie offene Haare und beinahe die komplette Bandbreite aktueller Mode. Nur nicht gerade Minirock (wenn, dann mit Leggins drunter) oder Bikini. Als Tourist/in hat man aber sowas wie Narrenfreiheit, was den Strand angeht.

Der Muezzin ruft, die Brandung ist aber lauter.

Fes

Freitag, Mai 4th, 2007

Inzwischen sind wir in Fes. Auch sehr schoen hier. Unsere Bleibe ist ein Richtiger Palast: unten ist ein Luxusrestaurant und wir wohnen auf dem Dach mit Blick ueber die Altstadt.

Heute ist Freitag und fuer Moslems somit Wochenende. Deshalb kann man sehr gemuetlich spazieren und alles ohne Stress und Kaufzwang anschaun. Einen kleinen Teppich haben wir trotzdem gerade heute erstanden. Schoener Bettvorleger…

Marrakesh

Dienstag, Mai 1st, 2007

Als ich einem Kollegen erzaehlte, dass wir nach Marokko fahren, sagte der: „warum nicht.“ Genau, warum eigentlich nicht. Die Auszeit haben wir uns redlich verdient, moechte ich behaupten. Und nett ist es hier auch. Geradezu unterschaetzt. In Marrakesh fuehlen wir uns sehr wohl. Das duerfte zuerst an unserem luxurioesen Heim liegen: Ein restaurierte altes Hofhaus, die hier Riad heissen. Nur 4 Zimmer, aber dazu noch mehrere Salons und eine Dachterrasse.

Die Stadt ist bunt und es gibt den orientalischen Mix aus Basar, Essen und viel Gewusel. Gestern haben wir zum Beispiel in einem Menschenstau gesteckt. Obwohl wir es fuer unsere Verhaeltnisse sehr geruhsam angehen lassen, waren wir heute schon im Atlasgebirge wandern. Unser einbeiniger (!) Taxifahrer hat uns auch noch in dieverse Laeden am Wegesrand chauffiert, aber da sind wir ja abgehaertet genug.

Das Internetcafe hier ist uebrigens eines der haertesten, die ich je gesehen habe: fast alle Buchstaben sind vertauscht. Man fuehlt sich, als ob man zum ersten mal tippt… Deshqlb lass ich es mit dieser ersten Uebungsstunde erstmal auf sich beruhen und melde mich bei Gelegenheit wieder.


Bad Behavior has blocked access attempts in the last 7 days.